wm2014

Eigentor der Woche: Der deutsche WM-Journalismus

Das Eigentor der Woche geht diesen Sonntag an den deutschen WM-Journalismus.

Für seine penetrante Nörgelei kassierte Reporter Boris Büchler vom ausgelaugten Herrn Mertesacker einen saftigen Ausraster. (Cartoon und Text: Jos F.)

Anders als wie von besagtem Herrn Büchler soll hier nicht der Fehler gemacht werden, mit allem Negativen sofort ins Haus zu fallen. Dann hätte Herr Mertesacker auch nicht so „Was wollen Sie, was wollen Sie jetzt von mir?!?“ reagiert, so vermutete unlängst dessen Papa.

Nein, es kann durchaus nett sein, wenn der Kommentator unverholen sein Team favorisiert. Endlich mal ein öffentlicher Lebensbereich, wo sowas geht. Oder wenn vom WIR geredet wird, wenn wir am gewinnen sind. (...) mehr...

Eigentor der Woche: Der WM-Zuschauer

Zur Fußball-WM in Brasilien drehen wieder alle durch. Sie beflaggen ihre stinkenden Kisten mit schwarz-rot-güldenen Flaggen, begrillen sich zu Bier und Schweinswürsten, dauerhocken im unsportlichen Passiv-Modus herum, lauschen den Platitüden von Reportern und recycelten Altkickern und suhlen sich in der Schwemme von Nachrichten über gezerrte Waden.

Ein Artikel über Spritverschwendung, öffentlich-rechtlich finanzierte Nachrichtensprecher mit  Deutschlandflagge im Gesicht, Fußball als dickmachenden Passivsport, “begrabene” Nachrichten, wie Schopenhauer über Nationalstolz denkt und den “Traumjob Fußballreporter”. Das alles geschmückt mit Cartoons von Jos F. und weiteren Bildern:

Das Eigentor der Woche (Cartoon: Jos F.) geht an den WM-Zuschauer. Und hier sind die Gründe: (...) mehr...

Deutschland: Saufen für den Regenwald (Cartoon)

Fußball-WM: Mit jedem Kasten Bier ein weiterer Schritt zur Rettung des Regenwaldes in Brasilien.

Dieser Cartoon von Jos F. spielt auf einen Werbespot an, in dem uns der Müllionär Günter Jauch den Genuss eines Kasten Bitburgers nahelegen wollte, weil wir damit angeblich den Regenwald retten würden.

Und nächste Woche: Fernreisen für die Honigbiene – mit jedem Asienflug retten Sie ein Bienenvolk! (...) mehr...