video

Liebe “Generation YouTube”…

Sorry Leute, “nur” Audio…(Screenshot aus sozialem Netzwerk)

es ist ja nix Neues, dass wir in TV und Internet einem visuellen Trommelfeuer ausgesetzt sind. Bilder und v.a. Videos haben unsere Art und Weise geändert, wie wir Informationen verarbeiten.

Aber irgendwie befremdet es mich doch, dass scheinbar bald der Punkt erreicht ist, wo solch anstrengende Formate wie Audio oder gar Texte so was von inkakzeptabel sind, dass man sich dafür sogar entschuldigen muss (...) mehr...

40 Möglichkeiten zu fallen oder stürzen

Kaum zu glauben, wie viele Möglichkeiten es gibt, zu stolpern oder zu stürzen.

In einem Aufklärungsfilm des US National und Safety Councils aus dem Jahr 1971 (Down and Out) stürzt der arme Schauspieler in knapp 9 Minuten 40 Mal zu Boden.

Neben seines aufklärerischen Werts kommt dabei auch die humoristische Komponente nicht zu kurz. So rein optisch erinnert das Video an die gelungene Farbgebung der Serie “Raumschiff Enterprise”. Gefunden auf der großartigen Seite archive.org. (...) mehr...

Zigarettenwerbung mit Familie Feuerstein (Video)

Cartoons, in denen die Protagonisten Werbung für Zigaretten machen, wären heute nicht denkbar.

In den 60er Jahren war das noch anders. Ein Klassiker kommerzieller Werbung ist dieses Video der Famlilie Feuerstein (The Flintstones), in dem Fred und Barney dem Zuschauer kräftig was vorrauchen.

Winston tastes good, like a cigarette should” singen die beiden unbekümmert in die Kamera, während die Frauen die Hausarbeit erledigen. Das Video steht unter der Lizenz “Public Domain” (zum Ansehen bitte auf das Bild klicken).

Weitere Informationen zum Video “Winston cigarette commecial – The Flintstones” auf der Seite archive.org (...) mehr...

Die Anfänge der Computermaus (Video)

Am Anfang war der Computer – und zwar ohne Maus. Text wurde über Tastaturen auf flimmrige Bildschirme geschickt. Keine Spur von graphischen Anzeigegeräten.

Quelle: Wikimedia (Lizenz: GFDL v1.2)

Erst um 1963/64 begann ein Team um Doug Engelbart und William English am Stanford Research Institute mit der Entwicklung eines Anzeigegerätes, das zunächst den sperrigen Namen “X-Y-Positions-Anzeiger für ein Bildschirmsystem” trug. Auch bei Telefunken in Deutschland wurde -in etwa zur selben Zeit – an (der späteren) “Maus” geforscht. Die Telefunken-Maus funktionierte bereits mit dem Prinzip der Rollkugel und wurde 1968 – einige Wochen vor Engelbarts Maus – der Öffentlichkeit präsentiert. (...) mehr...

Ubuntu 9.04: Jaunty Jackalope

Obwohl ich nicht gerade ein Freund der halbjährigen Releasezyklen bei Ubuntu bin, habe ich nun Jaunty Jackalope auf meinem Klapprechner installiert und möchte dem geneigten Leser meine Erfahrung nicht vorenthalten.

Jaunty Jackalope

Vor rund einem Jahr wollte ich Hardy Heron auf Intrepid Ibex updaten. Was immer ich auch versuchte: das Upgrade schlug fehl. Zugegeben, ich hatte in der Zwischenzeit so manches installiert, was nicht aus den Paketquellen kam. Mein einst so geliebtes Ubuntu war immer langsamer geworden und ich beschloss, mich mit anderen Systemen (Suse, Puppy…) zu vergnügen.

Heute, 4 Tage vor dem offiziellen Start habe ich mir nun -quasi einer inneren Eingebung folgend – den Release Candidate 9.04 installiert. (...) mehr...