tod

“Westerwelle begrüßt Tötung” jährt sich zum dritten Mal

Ein bemerkenswertes Ereignis der Zeitgeschichte jährt sich heute zum dritten Mal. Nach der Tötung von Osama Bin Laden trat der damalige deutsche Außenminister Guido Westerwelle am 2. Mai 2011 vor die Kameras. Laut Tagesschau “begrüßte” der Außenminister die Tötung Bin Ladens (Screenshot).

Meines Wissens ist eine solche Äußerung eines deutschen Politikers in der Nachkriegszeit einmalig. Bis zum 2. Mai 2011 konnte man getrost davon ausgehen, dass es sich für einen Würdenträger verbietet, den Tod eines Menschen zu “begrüßen”. Ganz egal, ob es sich dabei um einen Massenmörder oder sonstigen abscheulichen Verbrecher handelt. (...) mehr...