stadion

Max-Morlock-Stadion – “Unser Stadion ist keine Nutte”

Bevor ich mich anfange in diesem Artikel aufzuregen (und zwar so richtig), möchte ich gerne die Nicht-Nürnberger erst mal informieren, um was es geht.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1954, als der 1. FC Nürnberg mit Max Morlock einen großartigen Fußballer hervorbrachte, der im WM-Finale den 1:2 Anschlusstreffer gegen die Ungarn erzielt hat und damit entscheidenden Erfolg am WM-Titel der Deutschen hatte (Endstand 3:2).

Seit vielen, vielen Jahren ist bei einigen Fans deshalb der Wunsch entstanden, das Nürnberger Stadion in “Max-Morlock-Stadion” umzubenennen. Der Verein hat das bis jetzt immer abgelehnt. Denn wenn ein Stadion heutzutage nicht Pampers-Arena, Kloster-Frau-Melissengeist-Stadion oder Dany-plus-Sahne-von-Danone-Kampfbahn heißt, dann kostet das den Verein einen Haufen Geld, das man nicht mehr für ein Leihgeschäft dritten Grades über einen tiefstehenden, 17-jährigen 10er aus Burundi ausgeben kann. (...) mehr...

Pyrotechnik an Silvester (und im Fußball-Stadion…)

Bengalos im Stadion Nürnberg 2009

Die halbe Nation torkelte dieser Tage im Vollsuff ins neue Jahr. Natürlich nicht, ohne Knallfrösche, Raketen, Leuchtkugeln und Kanonenschläge zu zünden.

In Nürnberg erlitt als Folge der Böllerei ein 9-jähriger schwere Brandverletzungen nach einer “Böllerattacke”. Die deutsche Gesamtbilanz des feuchtfröhlichen Silvestergeknalles: Mindestens ein Toter, etliche Brände und mehrere Verletzte aufgrund dieser “traditionellen” Böllerei.

Wenn Fußballfans (mit einem weitaus weniger gefährlichen Arsenal) Bengalos zünden, sind sie kriminell. Schnell wird der Ruf laut: Kameras! Datenbanken! Stadionverbote! (...) mehr...