rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg: Manche gute, aber viele schlechte Radwege, viele Autos. Und natürlich: Critical Mass.

Mehr Fahrradstraßen für Nürnberg!

Am Nürnberger Kornmarkt ging für Autofahrer am Samstag mittag gar nichts mehr. Mehrere Nürnberger Initiativen, darunter das Nürnberger Bündnis Radfairkehr, hatten zur Fahrraddemo eingeladen und die Dr.-Kurt-Schumacherstraße für zwei Stunden in eine Fahrradstraße umgewandelt.

Kurz vor 13 Uhr: Die Straße ist bereits gesperrt.

Jetzt wird der rote Teppich für den Radverkehr ausgerollt: (...) mehr...

Autos schlucken öffentlichen Raum

ln Nürnberg kommen auf 2 Menschen 1 PKW. Das sagen die letzten Zahlen der Stadt Nürnberg.

Genauer: In Nürnberg gibt es rund 240.000 PKW, das sind pro 1000 Einwohner 468 PKW. Natürlich sind darunter auch Geschäfts-PKW. Doch unter dem Strich will ich hier mal vereinfacht unterstellen, dass jeder 2. Nürnberger von ca. 530.000 in irgendeiner Form einen PKW fährt.

Womit wir schon mal festhalten können, dass Autos in Nürnberg mehr Platz einnehmen als Menschen. Doch nicht nur die reine Fläche ist relevant. Sondern auch, wie diese Fläche genutzt wird. Wer möchte schon bei (...) mehr...

Dieser Bausatz für ein Fahrradnavi mit Open Street Map rockt!

Es ist das Raspberry Pi unter den Fahrradnavis: Das erste Katey-Navi mit Open Street Map.

Das Kateye Kathrina besticht durch geprüfte Mechanik, schlichte Redundanz und den Charme einer neuen Erfahrung. Der Bausatz mit Kateye-Basis und Verbindungsteilen zum Smartphone (nicht enthalten) für 19,89.-. Da kann man nicht meckern.

Und so geht’s:

Erst die nagelneue Kateye-Basis an den Lenker schrauben – das ist easy. Und jetzt nur noch die leicht zu montierende Smartphonehalterung aufsetzen – schon fertig! (...) mehr...

Achtung! Bäume im Straßenverkehr!

Der Mensch (und damit auch der Nürnberger) neigt ja dazu, Probleme durch Technik zu lösen. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass das „Problem“ irgendwann verschwindet, aber die „Lösung“ ist immer noch da. Und wird damit selbst zum Problem.

In der Nürnberger Friedenstraße Labenwolfstraße (UPDATE: irgendwo in der Nordstadt) jedenfalls war man aus welchem Grund auch immer der Ansicht, dass ein Baum in einer Parkbucht durch ein metallenes Etwas zu schützen sei. Genau weiß ich das aber nicht. Vielleicht sollte das Auto ja vor dem Baum geschützt werden.

Jedenfalls ist der Baum jetzt weg (Foto). Und das metallene Etwas ist immer noch da. (...) mehr...