GEMA

„Tage wie diese“ – Schuld ist nicht die CDU

merkel-public-domain

Am Wahlabend sang und tanzte die CDU zu den Klängen von „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Das stößt der einstigen Punkband sauer auf.

Unverschämtheit, dass die biederen Kauders und Gröhes zu den rebellischen Hosen-Klängen ins Karaoke-Mikrofon gröhlen und die alte Mutti Merkel rhythmisch dazu klatscht!

Selbst Schuld, liebe Hosen. Ihr seid bei der GEMA. Und deshalb darf jeder (der zahlt) Euer Lied singen. Viel gewichtiger ist aber, dass Ihr schon lange keine Punkband mehr seid. Sondern eine millionenschwere Mainstream-Combo in der Midlife-Crisis. Eure gefürchteten Schunkelmelodien kann inzwischen jeder debile Greis im Altersheim auswendig.

Schuld ist also nicht die CDU. (...) mehr...

Podcast (6): Netzpolitik – „Happy Birthday to you!“

Viel Musik (garantiert GEMA-frei) und Informationen zur Netzpolitik gibt es in der 6. Ausgabe des netz10.de Podcasts auf die Ohren.

Download (mp3, ca. 55 min.): Diese Ausgabe war eine Premiere, da sie erstmals LIVE ins Netz gestreamt wurde. Themen sind u.a.:

  • Alternative Geburtstagssongs
  • Die GEMA und die DJs
  • Die „Pauschalabgabe“ auf Speichermedien
  • ZDF-Zuschauerservice im Test
  • GEZ: „Medienvielfalt“ in Deutschland
  • Massenabmahnungen
  • Public Domain Musik
  • (...) mehr...

    GEMA verklagt Musikpiraten

    musik.kzae_4_small_trans

    Eine interessante gerichtliche Auseinandersetzung um die Anerkennung von unter Pseudonym veröffentlichter Creative-Commons-Musik wird es bald vor dem Frankfurter Amtsgericht geben.

    Wie der Verein Musikpiraten e.V. heute auf seiner Webseite mitteilt, hat die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) den Verein verklagt. Hintergrund ist eine von den Musikpiraten 2011 veröffentlichte CD (FreeMixter), die ausschließlich Creative-Commons-Musik enthält. (...) mehr...

    Die Woche mit Justin Richter (2)

    justin_richter
    Gastautor Justin Richter filtert den Mediendschungel und präsentiert die Ereignisse der Woche zwischen den Zeilen.

    Liebe Leserinnen und Leser,

    Wer sich in diesem Land ein SmartPhone kauft, zahlt (ab 8GB Speicher) eine pauschale Abgabe von 36 Euro an die Rechteverwerter von GEMA und Co. Früher musste man erst eine Leistung in Anspruch nehmen, bevor man dafür blechen musste. Heute ist man by default durch seine reine Existenz schon ein potenzieller (...) mehr...