ente

Hoeneß, der Verdienstorden und das Vertrauen in die “Qualitätsmedien”

Seit Tagen geht es durch das Netz: Laut einer Studie des NDR-Medienmagazins ZAPP hat das Vertrauen in die “Qualitätsmedien” bei vielen Menschen stark nachgelassen. Warum das so ist, mag viele Gründe haben. Am heutigen “Heiligen Abend” kommt jetzt eine Meldung herein, die einen beispielhaften Hinweis darauf gibt, warum das Vertrauen schwer angeschlagen ist.

Vordergründig geht es dabei um Uli Hoeneß, von dem es noch vor ein paar Tagen in allen Medien unisono hieß, er habe seinen bayerischen Verdienstorden deshalb zurückgegeben, “weil er sich ungerecht behandelt fühlt“. (...) mehr...

Der Radiergummi der Tagesschau

Wenn in einem Printmedium ein inhaltlicher Unsinn erschienen ist, gibt es für die Redaktion kein Zurück mehr und die Beweise sind nicht revidierbar. Ganz anders ist es im Internet.

Egal, ob die Redaktion einer Ente aufgesessen ist oder ein vorschnelles Urteil gefällt hat: Mit ein paar Klicks ist die Meldung derart geändert, als hätte sie niemals anders ausgesehen. Beispiel gefällig? Zu den Anschlägen auf eine Schule in Toulouse schrieb die Onlineausgabe der Tagesschau (Stand: 21.3.2012, 0:37, Feedreader Screenshot):

Dass diese Story (mit vermeintlich rechtsextremem Hintergrund) auf einer reinen Spekulation aufbaut (andere würden sagen: einem Vorurteil) zeigt sich schon ein paar Stunden später, als sich die Nachrichtenlage ändert und die Ursprungsmeldung eine wundersame Wandlung erlebt. (...) mehr...

Journalismus: Die schönsten Enten 2011

Unter den journalistischen Enten des Jahres 2011 tummeln sich u.a. eine nicht-existente Sex-Schule, ein falscher Nobelpreisträger und ein Hund, den es nie gegeben hat…

Die meisten Nachrichten werden ja mangels Ressourcen von anderen Quellen übernommen. Hat eine Falschnachricht erst mal den kritischen Punkt überwunden, gibt es kein Halten mehr. (Disclosure: Dieses Thema habe ich bereits in der 1. Ausgabe des Podcasts verwurstelt. Wer lieber liest, für den gibt es die Enten hier nochmal schriftlich, da der Entwurf dieses Artikels bereits vor dem Podcast entstand.): (...) mehr...