arschloch

Beleidigungen: Wenn Politiker ausrasten

Vielleicht liegt es ja nur an meiner selektiven Wahrnehmung.

Jedenfalls scheint mir, dass man den politischen September des Jahres 2011 als Monat der Beleidigungen bezeichnen könnte. Ohne große weitere Recherche bleiben mir im September drei verbale Entgleisungen durch Politiker im Gedächtnis.

Götz von Berlichingen lässt grüßen

Den Auftakt machte der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy. Auf dessen Facebookseite hatte ein Leser den Abgeordneten gefragt, ob Edathy die Nutzungsrechte an bestimmten durch ihn veröffentlichten Bildern habe. Im Lauf der Diskussion beschied Edathy dem hartnäckig Fragenden:

Sie können mich mal.

Und auf Nachfrage, ob dies ernst gemeint sei: (...) mehr...