nürnberg

Max-Morlock-Stadion – “Unser Stadion ist keine Nutte”

Bevor ich mich anfange in diesem Artikel aufzuregen (und zwar so richtig), möchte ich gerne die Nicht-Nürnberger erst mal informieren, um was es geht.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1954, als der 1. FC Nürnberg mit Max Morlock einen großartigen Fußballer hervorbrachte, der im WM-Finale den 1:2 Anschlusstreffer gegen die Ungarn erzielt hat und damit entscheidenden Erfolg am WM-Titel der Deutschen hatte (Endstand 3:2).

Seit vielen, vielen Jahren ist bei einigen Fans deshalb der Wunsch entstanden, das Nürnberger Stadion in “Max-Morlock-Stadion” umzubenennen. Der Verein hat das bis jetzt immer abgelehnt. Denn wenn ein Stadion heutzutage nicht Pampers-Arena, Kloster-Frau-Melissengeist-Stadion oder Dany-plus-Sahne-von-Danone-Kampfbahn heißt, dann kostet das den Verein einen Haufen Geld, das man nicht mehr für ein Leihgeschäft dritten Grades über einen tiefstehenden, 17-jährigen 10er aus Burundi ausgeben kann. (...) mehr...

Koks-Skandal – Nürnberger Faschingsprinz in U-Haft

Seit Tagen zerreißen sich die Nürnberger darüber schon das Maul – höchste Zeit, dass es auch der Rest der Republik erfährt.

Die Nürnberger Faschingstradition geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Jedes Jahr wird zum Zweck des närrischen Treibens ein Prinzenpaar inthronisiert, dass sogar vom Nürnberger OB zum Beginn der närrischen Zeit den Stadtschlüssel ausgehändigt bekommt.

Nur 2017, da ist alles anders. Weil Prinz Oliver I. nämlich kurz nach Amtsantritt von der Rückreise aus Spanien von der Polizei erwischt wurde. Mit einem halben Kilo Koks im Auto. Und es laut Presseberichten auch gestanden hat. Seitdem sitzt Oliver I. in Untersuchungshaft und betrachtet den Schnee im Winter durch schwedische Gardinen. (...) mehr...