Kilo Fairtrade-Bananen 39 Cent

Der Sommer 2015 hat uns schwitzende Menschen beschert, die mit viel zu knappen Höschen ihr Übergewicht ins Stadtbild entblößen. Und er zeigt uns eine Gesellschaft, die mit erhobenem Zeigefinger in die gesellschaftliche Mitte flüchtet und deren Pochen auf Pluralität doch irgendwie dogmatisch klingt.

Der Sommer 2015 hat uns auch Fairtrade-Bananen für 39 Cent das Kilo gebracht, zu kaufen hier in Nürnberg im XY*markt um die Ecke:
fairtrade banane 300x289 sommer fairtrade banane
Ein Kilo für 39 Cent mit buntem Aufkleber. Hurra, fair gehandelt.

Fragt sich nur, für wen. Wohl kaum für den Typen, der die Bananen geerntet hat. Eher ersäuft der im Mittelmeer.

Um es zusammenzufassen: 2015 ist ein super Sommer!

Also zumindest im Vergleich mit dem Sommer 2016. Denn da ist Fußball-EM. Ein genialer Zeitpunkt für das alternativlos-konforme Spektrum, sich gegen andere aber mal sowas von aus dem Fenster zu lehnen. Und dann wedeln wieder alle mit schwarz-rot-güldenen Fahnen, stopfen sich gröhlend mit Grillwaren voll. Und alle laufen in Sportklamotten rum, selbst wenn sie bei der Olympiade im Sackkratzen schon vor der dritten Runde erschöpft mit dem Rotkreuz-Heli ausgeflogen werden müssten. So gehen die Gouchos, die Gouchos, die gehen so. Prost. Deutschland vor, noch so ein Tor!

Uber den Sommer 2015 gibt es also nix zu motzen. Es geht noch schlimmer. Also Klappe halten und raus mit der Wampe, so dass niemand im Stadtpark daran vorbeigehen kann.