So macht man die “Arbeitsfläche” wieder zum “Desktop”

Zuerst war der “Desktop” da, dann hatte ich plötzlich mit dem “Schreibtisch” zu tun und nun ist auch noch die “Arbeitsfläche” dazugekommen. Ist man auf verschiedenen GNU/Linux-Betriebssystemen bzw. Desktopumgebungen unterwegs, kann dies schnell zum Nervfaktor werden.

Bei jedem Verzeichniswechsel in der Shell muss man sich dann jedes Mal die Frage stellen, ob man nun in den Desktop, den Schreibtisch oder die Arbeitsfläche wechseln kann.

In vier Schritten kann man jede Arbeitsfläche oder jeden Schreibtisch wieder in den Desktop umwandeln (hier gezeigt am Beispiel von Debian Jessie mit Xfce4):

1. Konfiguration des Standard-Desktopverzeichnis anpassen

Dazu editiert man z.B. mit vi (vi: Crashkurs für Einsteiger) die Datei .config/user-dirs.dirs im Homeverzeichnis und passt den Wert für XDG_DESKTOP_DIR an:

XDG_DESKTOP_DIR="$HOME/Desktop"
XDG_DOWNLOAD_DIR="$HOME/Downloads"
XDG_TEMPLATES_DIR="$HOME/Vorlagen"
XDG_PUBLICSHARE_DIR="$HOME/Öffentlich"
XDG_DOCUMENTS_DIR="$HOME/Dokumente"
XDG_MUSIC_DIR="$HOME/Musik"
XDG_PICTURES_DIR="$HOME/Bilder"
XDG_VIDEOS_DIR="$HOME/Videos

2. Wiederherstellung im Autostart verhindern

Die Sache hat allerdings einen Haken, denn sie ist nur temporär. Beim nächsten Start der Desktopumgebung werden die Verzeichnisse wieder wie gehabt hergestellt. Und das gilt es zu verhindern, nämlich, indem man diese Prozedur aus dem Autostart nimmt, z.B so:

Dazu begibt man sich in das Verzeichnis /etc/xdg/autostart/ und entfernt (zuvor sicherheitshalber ein Backup der Datei für eine eventuelle Wiederherstellung machen) die Datei user-dirs-update-gtk.desktop. Der Name kann auch leicht abweichen und z.B. xdg-user-dirs-gtk-update heißen.

3. Grafische Oberfläche neu starten

Ob alles funktioniert hat, findet man erst heraus, wenn man sich z.B. aus Xfce abgemeldet und neu angemeldet hat.

4. Dateien verschieben

Das alte Verzeichnis “Arbeitsfläche” ist auch danach noch vorhanden und das gilt natürlich auch für seine Inhalte. Diese Inhalte kopiert man jetzt in das neue Verzeichnis “Desktop”. Hat man sich überzeugt, dass alles glatt gelaufen ist und dass die alten Dateien am richtigen Ort sind, kann man den alten Ordner “Arbeitsfläche” bzw. “Schreibtisch” löschen.

Links:

http://wiki.ubuntuusers.de/Homeverzeichnis#Vorgegebene-Verzeichnisse

https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=135538