Firefox: Weiterleitung zu Google deaktivieren

90px FirefoxLogo3.5 weiterleitung suchmaschine suche konfiguration google firefox 23 firefox browser bloatware about:config Wer sich bei Firefox in der Adresszeile vertippt (oder Nonsens eingibt), wird in der Standardeinstellung automatisch zu den Suchergebnissen von Google weitergeleitet.

(Artikel hat nur Gültigkeit bis einschließlich Firefox 22!)

Viele Nutzer finden dies vermutlich hilfreich und sehen dies als echten Fortschritt an. Ich gehöre eher zu der anderen Gruppe und ziehe es vor, nur auf Seiten zu landen, wenn ich sie explizit angefordert habe.

Ein Browser sollte sich meiner Ansicht nach (zumindest in der Grundeinstellung) vornehmlich auf seine Grundfunktionen beschränken – dem Anzeigen von angeforderten Webseiten.

Doch Firefox, der beste Browser der Welt, läuft längst Gefahr, in seiner Entwicklung zur Blähware zu mutieren. Ein Browser ist keine Suchmaschine!

Beispiel für die Weiterleitung nach der Eingabe von “kkk” in der Adresszeile:

kkk weiterleitung suchmaschine suche konfiguration google firefox 23 firefox browser bloatware about:config

Und so lässt sich dieses Feature deaktivieren:

In der Adresszeile "about:config" eingeben und nach "browser.search.defaultenginename" filtern. Die Zeile anklicken und "Google" entfernen.

firefox google1 weiterleitung suchmaschine suche konfiguration google firefox 23 firefox browser bloatware about:config

Und hier das veränderte Resultat für die Eingabe von “this-site-does-nooooot-exist:

notexist weiterleitung suchmaschine suche konfiguration google firefox 23 firefox browser bloatware about:config

Comments

  1. Hallo linuxnetzer!

    Ich versteh nicht ganz den Sinn dahinter, warum so eine Funktion deaktiviert werden sollte. Außerdem: Ich glaube du hast das falsch beschrieben. Wenn man eine Domain eingibt, wie im letzten Beispiel, dann wird man auch mit aktiver Funktion nicht zu Google weitergeleitet. Ich bekomm da beispielsweise eine Seite meines Providers gezeigt. Gegoogelt wird nur dann, wenn wirklich Begriffe (ohne Domainendung) oder mehrere Wörter nacheinander angezeigt werden.

    Gruß Valentin

    1. Zum Thema “Umleitung auf Providerseite”:

      Es gibt tatsächlich Provider (u.a. die Deutsche Telekom), die eine erfolglose DNS-Anfrage auf die eigenen Providerseite umleiten/umgeleitet haben (dies kann/konnte in den Telekom-Kundendienstcenter-Einstellungen aber abgestellt werden). Dies wurde im Netz bereits heftig diskutiert. Manche Nutzer argumentierten, dies sei ein “unzulässiger” Eingriff in das DNS-Procedere. Dies ist also ein provider-spezifisches Verhalten. Mehr Info dazu z.B. hier: http://www.heise.de/netze/meldung/Telekom-leitet-DNS-Fehlermeldungen-um-213726.html

      Zum Thema “Warum deaktivieren?”

      Nun wie zu Beginn des Artikels gesagt, werden viele Menschen diese Funktion als hilfreich empfinden, so wie Du. Es gibt aber auch Leute, die den Browser gerne auf seine Grundfunktion beschränkt wissen wollen. Ich bin einfach der Meinung, der Browser sollte Webinhalte anzeigen, mehr erst mal nicht. Alle weiteren gewünschten Merkmale können durch Konfigurationsänderungen oder Addons angepasst werden.

      Andere Menschen könnten dieses Feature außerdem aus folgenden zusätzlichen Gründen deaktivieren wollen (könnte ich mir jedenfalls vorstellen):
      1. Mangelnde Ressourcen (Modem, historische Hardware…). Vielleicht nicht unbedingt oft in Deutschland, aber immer noch ein Nadelöhr in vielen Teilen der Welt.
      2. Datenschutzrechtliche Bedenken
      3. “Kontrollfreak-Syndrom”: Das Gefühl nicht den Computer zu kontrollieren, sondern von ihm kontrolliert zu werden.

      1. Hallo!

        Bin in Österreich und Provider ist UPC. Zu den drei Punkten:

        1. Kann ich verstehen, betrifft dich (da du ja anscheinend in Deutschland wohnst) wohl nicht.

        2. Hmm, Angst vor Google? 😉

        3. Na gut, kann ein Grund sein. Ist aber eher ein psychologische Phänomen =)

        Gruß Valentin

        1. Wer die Frage “Angst vor Google” stellt,
          ist – sorry – naiv.
          Wenn Du wüßtest, was Google über dich weiß,
          würdest du rot anlaufen und dann blaß werden.

          Bernd

    2. Wenn ich lokal eine Webseite betreibe (z.B. mit apache und dazu einige virtual hosts einrichte), dann hasse ich es, wenn “http://myweb” eingebe und ich nicht bei mir lande, sondern da wo Firefox es möchte.

  2. Warum die Weiterleitung deaktivieren?

    Weil Firefox mit Localhost nicht korrekt umgehen kann, und ständig versucht den eingegebenen Pfad bei google zu suchen =)

    Danke für diese Anleitung.

    Lg Lex

  3. Danke für die Info.
    Es ist wie in fast jedem Forum die naiven sind immer der Ansicht es gibt nur eine heile Welt (bitte die rosarote Brille absetzen oder vor dem posten mal nachdenken).

Comments are closed