Meine Ubunterhose ist da!

Mein Stiefsohn Justin-Noah hat mir zum Geburtstag eine Ubuntu-Unterhose geschenkt. Die hatte er zwar schon vor 6 Wochen bestellt, sie traf aber erst gestern ein. (Update: Dies ist ein Aprilscherz – mehr Info)

Ehrlich gesagt hatte ich schon gar nicht mehr mit dem Eintreffen des guten Stücks (das wir bei uns auf dem Bauernhof nur noch „Ubunterhose“ nennen) gerechnet, hatte ich doch herausgefunden, dass Justin-Noah bei einer Firma mit unaussprechlichem (ich vermute rumänischen) Namen geordert hatte, die ihren Sitz auf den Kaymaninseln hat.

Umso größer war das Hallo, als gestern tatsächlich der Postbote vor der Tür stand. Ich konnte es kaum erwarten und war echt positiv überrascht. Die Ubunterhose ist nicht nur qualitativ gut (80 % Polyamid), sondern auch optisch ein echter Hingucker. Auf der Rückseite sind zwei Bilder fachmännisch eingestickt. Links das Logo von Ubuntu und rechts Mark Shuttleworth.

Auf der Vorderseite ist „Software for Human Beings“ eingestickt. Dass Ubuntu keine Hardware herstelle, sei nicht seine Schuld, so Justin-Noah. Aus verständlichen Gründen verzichte ich hier auf die Einbindung eines Bildes. Auch auf den Shop will ich nicht verlinken. Wer so ein Ding (ca. 15 Euro, inklusive Versand) will, kann mir gerne mailen.

Comments

Comments are closed