Laptop-Display (1): Abschalten mit vbetool

 xset X Watt vbetool unix ubuntu strom ssh shell server rc.local planetuu open source notebook monitor linux laptop hardware green IT green energie dpms debian bios bash admin Ein Notebook kann wegen seines geringen Stromverbrauchs auch als kleiner Heimserver fungieren, der mit SSH ferngewartet wird. Wenn die Administration des Servers über Secure Shell stattfindet, dann läuft das Display des Laptops den ganzen Tag und verbraucht völlig unnötig Energie.

Doch wie kann man das Display des Laptops abschalten?

Ein erster Ansatz wäre xset. Mit …

xset dpms force off

… kann man auf der grafischen Oberfläche den Monitor abschalten. Doch zwei Haken hat die Sache: Erstens erfordert dies eine grafische Oberfläche auf dem Server und die ist auf den meisten Servern nun mal nicht vorhanden. Und zweitens schaltet sich das Display nach der nächsten Mausberührung oder dem nächsten Tastendruck wieder an (und ich kann hier nur für meinen Jaunty Jackalope sprechen).

Die Lösung für einen Server ohne X heißt vbetool. Dieses kleine Programm führt BIOS Code aus, um den Status von Hardwarekomponenten zu ändern. Bei Ubuntu und Debian lässt sich das Tool über die Paketquellen installieren:

sudo apt-get install vbetool

Greife ich nun über meine Ubuntukiste per SSH auf den Server zu, schaltet der folgende Befehl den Monitor komplett ab (doch Vorsicht: wer dies ohne Fernzugriff tut, muss damit rechnen einen kalten Neustart machen zu müssen.  [EDIT: warum eigentlich? Sich einzuloggen und den Befehl vor dem geistigen Auge einzutippen geht eigentlich auch ohne, dass man es sieht. Getestet – funktioniert ]). So, hier also der Befehl, um das Display abzuschalten:

vbetool dpms off

Nun ist Schicht im Schacht. Auch Tasteneingaben oder Mausbewegungen können das Display nun nicht mehr aus dem Schlaf reißen. Den nächsten Neustart überlebt die Einstellung allerdings nicht. Um das Display im laufenden Betrieb wieder einzuschalten, geben wir über SSH ein:

vbetool dpms on

Um das Display auch nach jedem Neustart außer Gefecht zu setzen, editieren wir die Datei /etc/rc.local (Ubuntu/Debian) und fügen den Abschaltebefehl “vbetool dpms off” einfach hier ein. Dann wird der Befehl bei jedem Wechsel in einen Multiuser-Runlevel (und dazu gehört auch der Neustart) ausgeführt.

Wieviele Watt bzw. Euro man mit dieser Methode sparen kann, werde ich in einem meiner nächsten Artikel beleuchten.

[UPDATE: Die von mir gemessene Stromersparnis betrug ca. 4 Watt, gemessen mit dem Haushaltsmessgerät von Brennenstuhl. ]

Verwandte Artikel:

Was Hardware im Standby verbraucht
Wer braucht mehr Strom: Ubuntu oder Vista?

Infos über Laptopakkus aus dem Verzeichnis /proc

Comments

  1. Super jetzt weiß ich was ich mit meinem Netbook mache wenn es ausrangiert wird! Kann man sich nicht auch einen Benutzer anlegen der dann ohne Bildschirm agiert, damit man nicht immer die Dateieinträge ändern muss?

    1. Über die Datei “.profile” des Benutzers, der ohne Display arbeiten soll kann man zwar Befehle ablegen die beim login ausgeführt werden. Gilt aber nur für nicht-grafische Anwendungen. Würde auch nix nutzen, da vbetool sowieso root-Rechte verlangt. Meine spontane Idee wäre ein kleines Skript als cronjob in /etc/crontab abzulegen. Dieses Skript sucht mit “who”, wer eingeloggt ist, filtert mit “grep”, ob der abzuschaltende Benutzer eingeloggt ist, und wenn ja, führt “vbetool dpms off” aus. So könnte man z.B. mit einem anderen Benutzer regulär und mit Display darauf arbeiten. Würde man aber z.B. Apache starten (user:www-data) sollte sich das Display mit dem ersten Cronjob danach abschalten (nicht getestet). Wenn Du aber willst das sich das Display wieder einschaltet, nachdem Apache stoppt oder sich ein User “bitteanschalten” einloggt, musst du am script noch ein bisschen basteln

  2. @winky:
    In der Tat: Das Schließen des Deckels spart Strom. Ich habe die Ersparnis mal “angemessen”. Zumindest auf meinem Server ist die Stromersparnis jedoch nur rund 1/3 dessen, was vbetool spart. Offenbar schaltet das Schließen des Deckels den Server “nur” in den Standby oder Ruhezustand-Modus – zumindest auf meinem System. Mit der Möglichkeit, den vbetool Effekt auch über die grafische Oberfläche oder über eine Konfigdatei komplett abzuschalten, habe ich mich noch nicht beschäftigt. Wie angekündigt, will ich die reale Stromersparnis noch in einem seperaten Blog-Beitrag ansprechen. Dann werde ich auch auf Deinen – berechtigten – Einwand eingehen.

  3. Zum Thema Deckel zuklappen wirkt genauso kann ich nur sagen das stimmt auch aus einem weiteren Grund nicht – die Wärmeabfuhr bei meinem Server-Notebook ist mit geöffnetem Deckel bei weitem besser.

Comments are closed