Firefox Add-on: NoScript

Mit NoScript kann man in Firefox gezielt steuern, auf welchen Webseiten JavaScript und andere Scripts erlaubt sind.

Ach ja, es ist ein beinahe unlösbares Problem: Eigentlich hat man in den Firefox-Einstellungen Java-Script aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Doch es gibt immer ein paar Seiten, auf die man partout nicht verzichten will und die – na klar – nur funktionieren, wenn JavaScript aktiviert ist. Entnervt gibt man dann JavaScript schließlich wieder frei, denn das andauernde Geklicke in den Firefox-Einstellungen kann auf den Senkel gehen…

In der Grundeinstellung unterbindet das Addon NoScript eine ganze Reihe von Scripts, die entweder mit Reklame nerven, im Hintergrund fleißig Daten sammeln, oder schlichtweg eine Gefährdung für das System darstellen können.

Hier setzt das Firefox Addon NoScript an. Zunächst kann man konfigurieren, welche Scripts grundsätzlich verboten sein sollen. Trifft man nun auf eine vertrauenswürdige Seite, der man mehr Rechte zugestehen will, so kann man diese Seite entweder grundsätzlich freischalten oder einzelne Komponenten freischalten (entweder vorübergehend oder generell). Genauso verhält es sich mit potenziell unerwünschten Inhalten wie Scripts von fastclick.net oder ivwbox.de . Hat man solche Dienste einmal generell verboten, führen sie seitdem nie wieder ihre Scripts im Hintergrund aus.

Fairytale firefox sicherheit security script noscript linux java internet firefox browser addon

Firefox

Zugegeben, kurz nach der Installation ist man erst mal damit beschäftigt, beim Browsen ständig Entscheidungen zun treffen. Diese Phase ist jedoch schnell vorüber und man hat eine ngroßen Schritt in Richtung Sicherheit und informeller Selbstbestimmung getan. Am unteren Rand von Firefox kann man die momentanen Einstellungen von NoScript überprüfen und anpassen.

Installation: Wer das Addon haben will, kann dies hier tun:

NoScript für Firefox installieren.